> Pressespiegel > Bericht: Südkurier, 20. Juni 2009
 

Neun Gemeinderäte verabschiedet

Langjährige Verdienste mit der Ehrenmedaille des Gemeindetages Baden-Württemberg geehrt   

Neun Gemeinderäte verabschiedete Bürgermeister Werner Müller aus dem Gremium, darunter lang gediente Fahrensleute wie Siegfried Keller und Franz Bosch, die für ihre langjährigen Verdienste mit der Ehrenmedaille des Gemeindetages Baden-Württemberg geehrt wurden. Johannes Nipp wurde für seine 30-jährige Ortschaftsratstätigkeit gleichfalls ausgezeichnet.

Wald – „Es ist nahezu unvorstellbar an diesem Tisch, dass Siegfried Keller nicht mehr dabei ist“, fand Bürgermeister Werner Müller in der jüngsten Gemeinderatssitzung sehr persönliche Worte, um nicht nur den seit drei Jahrzehnten amtierenden Gemeinderat Siegfried Keller aus dem Gremium zu verabschieden. Neun von 15 amtierenden Räten gehören dem neu gewählten Gemeinderat nicht mehr an, wobei die Mehrzahl aus eigenem Antrieb auf eine erneute Kandidatur verzichtet hatte, so auch Franz Bosch, der auch seit zehn Jahren Ortsvorsteher von Walbertsweiler ist. „Ämter werden in der Demokratie auf Zeit verliehen“, dankte Werner Müller allen Räten für ihre intensive, zeitaufwändige Arbeit, die vom Willen geprägt sei, die Gemeinde voranzubringen. Man habe sich stets als „Arbeitsgremium“ verstanden und nie „Fronten aufgebaut“, so Müller. Der Gemeinderat müsse über den „Tellerrand“ hinaussehen, erklärte er mit Blick auf das in den vergangenen Monaten beherrschende Thema Schulpolitik nochmals, dass Wald die historische Chance einer Grundschuleinrichtung genutzt habe.

„Kindergarten und Schulen waren ihr Hauptbetätigungsfeld“, dankte Müller der nach zehn Jahren ausscheidenden Petra Dippel für ihre Arbeit. Als wichtiges Mitglied des Bauausschusses bezeichnete er Frank Halmer, der ebenfalls zwei Amtsperioden im Gremium saß. Eine „Chance für ein Comeback“ attestierte er Markus Halmer,

 

Mit sehr persönlichen Worten verabschiedete Bürgermeister Werner Müller (links) acht Gemeinderäte aus dem Gemeinderat. Für ihre Verdienste erhielten Franz Bosch und Siegfried Keller (vorne, von links) die Ehrennadeln des Gemeindetages Baden-Württemberg, ebenso wie Johannes Nipp (hinten links), der für seine 30-jährige Ortschaftsratstätigkeit geehrt wurde.
Bild: Volk

der nach fünf Jahren die Wiederwahl verpasste. Als „wertvolle Stütze“ bezeichnete Müller seinen langjährigen Stellvertreter und „Stimmenkönig“ Josef Jäger, der nach 15 Jahren ausscheidet. Besonders in Personalfragen sei die sachlich-faire Argumentation von Christa Krall sehr wichtig gewesen und Winfried König habe mit ruhiger-konzilianter Art stets seinen Standpunkt vertreten. Als „Stimme der Landwirtschaft“ habe sich Jürgen Restle in den vergangenen fünf Jahren hervorgetan, so Müller. „Sie haben sich um die Gemeinde Wald verdient gemacht“, dankte er namens der Bevölkerung abschließend.

Siegfried Keller und Franz Bosch erhielten für ihre jahrzehntelange ehrenamtliche Tätigkeit die Ehrenmedaille des baden-württembergischen Gemeindetages. Auch Johannes Nipp wurde für seine 30-jährige Ortschaftsratstätigkeit geehrt, wobei Nipp künftig bei den Wahlen am 7. Juni einen Sitz im Gemeinderat erhalten hatte.


 
 

Siegfried Volk, Südkurier Pfullendorf, 20.06.2009

nach oben